Welches ist der bessere Weg? Was bringt die besseren Resultate? Wir Fat Packer glauben, dass das eine das andere nicht ausschließt. Vorab: Um wirklich schnell signifikante Ergebnisse zu erzielen, solltest du alle Kalorien zählen, die du während des Tages zu dir nimmst. Selbst die Milch in deinem Kaffee und andere kleine Dinge, die man gerne mal vergisst. Wir wissen, dass das hart und am Anfang auch sehr nervig ist. Doch es ist nun mal die beste Methode dir einen Überblick darüber zu verschaffen, was an deiner Ernährung noch optimiert werden kann. Wir hören so oft, dass die Leute sich ganz sicher sind, dass sie gesund und ausgewogen essen. Sie versichern uns, dass sie weder zuviel Süßes noch zu viel Kohlenhydrate essen würden. Doch wenn sie dann ihr Essen notieren, dann sieht die Realität häufig anders aus. Heutzutage gibt es zudem auch jede Menge guter Apps, die es wirklich einfach machen, seine Nahrung im Auge zu behalten. Das macht es ganz einfach und kostet auch nichts.
Nachdem du dir einen Überblick verschafft hast und ein Gefühl dafür bekommen hast, was und wie viel du wovon essen darfst, kannst du langsam mit der intuitiven Nahrungsaufnahme beginnen. In diesem Fall wird dich deine Intuition nämlich auf den richtigen Weg bringen. Du möchtest noch mehr Tipps? Dann melde dich jetzt für die kommende Staffel an!